Die steueroptimale Ausrichtung persönlicher Lebenssachverhalte, eine an Ihrem Erfolg orientierte Unternehmensberatung und die individuelle Unterstützung prägen die Philosophie unserer Kanzlei.

 

Newsticker


10.12.2016

Achtung: Ab 01.01.2017 wird die Identifizierung des Mandanten für Steuerberater noch wichtiger!

Der DStV teilt mit, dass mit dem Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens die Identifizierung des Mandanten an Bedeutung gewinnt. Die Einführung des § 87d Abs. 2 AO führe zu zusätzlichen Pflichten des Steuerberaters.

Kassensysteme: Steuerpflichtige brauchen Rechtssicherheit

Die BStBK fordert: Steuerpflichtige brauchen Rechtssicherheit, wenn sie die erhöhten Anforderungen an Kassensysteme erfüllen. Zudem müsse die Umsetzung des Gesetzes zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen (Kassengesetz) sicherstellen, dass die Umstellungen für Unternehmen unbürokratisch und möglichst kostensparend erfolgen.

EU-Kommission verweist Frankreich an den Gerichtshof wegen Diskriminierung bei Dividendenbesteuerung

Die EU-Kommission fordert Frankreich auf, einem Urteil des EuGH (Rs. C-310/09) in vollem Umfang nachzukommen. Der Rechtsstreit betrifft die Erstattung der in Frankreich gezahlten Steuerbeträge von Gesellschaften mit Tochtergesellschaften in anderen Mitgliedstaaten der EU.

Auch in den Jahren 2017 und 2018 gibt es Steuererleichterungen für die Flüchtlingshilfe

Bund und Länder haben gemeinsam eine Verlängerung der Steuererleichterungen für die Flüchtlingshilfe, über das Jahr 2016 hinaus, bis zum 31. Dezember 2018 beschlossen. Dazu hat das FinMin Hessen Stellung genommen.

Andauernde Rechtsunsicherheit beim Reihengeschäft

Das vom EuGH beim Reihengeschäft zugrunde gelegte Kriterium der "Verschaffung der Verfügungsmacht" ist lt. DStV schwer bestimmbar. U. a. aufgrund der noch weit auseinanderliegenden Lösungsansätze von Finanzverwaltung und Wirtschaft könne die Praxis daher frühestens im Jahr 2018 mit gesetzlichen Neuerungen rechnen.


(DATEV eG : Nachrichten Steuern)